Yuan bewegt sich kaum nach schwachen BIP-Zahlen aus China

Investing.com - Der Yuan war am Freitag kaum verändert, nachdem offizielle Daten zeigten, dass Chinas BIP-Wachstum im dritten Quartal stärker als erwartet nachließ.

Das Paar USD/CNY fiel um 0,1 Prozent auf 6,9376.

Das Wirtschaftswachstum Chinas verlangsamte sich im Jahresvergleich auf 6,5 Prozent, verglichen mit dem allgemeinen Konsens über ein Wachstum von 6,6 Prozent. Es war das schwächste Tempo seit dem ersten Quartal 2009.

Auf Quartalsbasis ist das BIP im dritten Quartal um 1,6 Prozent gestiegen, was den Erwartungen entspricht. Dennoch ist dies langsamer als das Wachstum von 1,8 Prozent von April bis Juni.

Berichten zufolge liegt das offizielle Wachstumsziel Pekings für 2018 bei rund 6,5 Prozent.

Anfang des Tages sagte der Chef der chinesischen CSRC, dass Peking seine Unterstützung auf börsennotierte Unternehmen ausdehnen werde, die nicht-staatlich gefördert werden. Der PBOC-Gouverneur sagte hingegen, dass niedrige Marktbewertungen und Marktvolatilität hauptsächlich auf die Stimmung der Investoren und nicht auf Chinas wirtschaftliche Fundamentaldaten zurückzuführen seien.

Die People's Bank of China (PBOC) setzte den Yuan-Referenzkurs auf 6,9387 gegenüber dem Fixing des Vortages von 6,9275 fest.

Unterdessen sank der U.S. Dollar Index, der den Dollar gegenüber einem Korb anderer Währungen abbildet, um 0,03 Prozent auf 95,69. Der Index stieg am Donnerstag nach einem starken Rückgang des Euro auf den höchsten Stand seit dem 21. August. Die Europäische Kommission hat die geplanten Staatsausgaben Italiens kritisiert. Die Kommission äußerte auch Bedenken, dass die italienische Staatsverschuldung nicht im Einklang mit den EU-Vorschriften stehen würde.

Der Euro macht rund 57 Prozent des US-Dollar-Index aus.

Unterdessen stiegen das Paar AUD/USD sowie das Paar NZD/USD um 0,3 bzw. 0,2 Prozent.

Das Paar USD/JPY legte um 0,24 Prozent auf 112,46 zu.

Fehler
Nachricht: