WTO - Eine weitere Eskalation im Handelskonflikt ist eine echte Bedrohung

Investing.com - Der Chef der Welthandelsorganisation (WTO), Roberto Azevêdo, sagte, dass eine weitere Eskalation der Handelsbeschränkungen eine echte Bedrohung bleibt.

Man (DE:MANG) müsse nach Lösungen suchen. Auch die Politik müsse sich daran beteiligen, so Azevêdo. Die Federführung übernehme jedoch die G20, also die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer.

„Sollten wir den derzeitigen Kurs beibehalten, so werden die wirtschaftlichen Risiken zunehmen. Das könnte sich negativ auf Wachstum, Beschäftigung und Verbraucherpreise auswirken“, sagte Roberto Azevêdo.

Chinas Handelsministerium äußerte sich heute besorgt darüber, dass die USA nach wie vor glauben, dass China geistiges Eigentum stehle und US-Firmen zwinge, Know-How an chinesische Firmen weiterzugeben. 'Wir hoffen, dass die USA auf Worte und Taten verzichten, die die beiderseitigen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen beschädigen.'

Geschrieben von Robert Zach

Fehler
Nachricht: