Powell kapiert die Märkte einfach nicht - Dow kollabiert über 400 Punkte

Investing.com - Fed-Chef Jerome Powell scheint die Märkte nicht zu verstehen. Sie fürchten weitere Zinserhöhungen, aber Powell scheint das alles nicht zu interessieren und hält an weiteren graduellen Zinserhöhungen im nächsten Jahr fest.

Der Dow Jones gab rutschte daraufhin auf ein neues Jahrestief mit 23.169 Zählern. Der Tagesverlust beläuft sich nun auf mehr als 400 Zähler. Ein Ende ist noch nicht in Sicht - zumindest solange Powell weiter redet, der das Problem der Märkte nicht zu verstehen scheint.

Die Warnungen von US-Präsident Donald Trump, man solle doch auf die Bremse treten bei Zinserhöhungen, tangieren Powell nicht. Und so sagte er, „uns werde nichts von unserem Weg abbringen, wenn wir der Überzeugung sind, dass es das Richtige ist“.

Man verfolge zwar die Märkte, aber es gebe für die Fed keinen Markt, der alles bestimmen würde.

Die Jahresendrallye dürfte damit endgültig ins Wasser fallen.

Fehler
Nachricht: