Lufthansa hat die Prognose für 2019 herabgestuft

121970

Die Deutsche Lufthansa, das größte Luftfahrtunternehmen in Europa, kündigte für das laufende Jahr einen Rückgang der Prognose an, der auf den starken Wettbewerb durch europäische Billigfluggesellschaften sowie auf die Überkapazitäten auf dem europäischen Markt zurückzuführen war. Das Unternehmen erwartet nun eine bereinigte EBIT-Marge von 5,5 % bis 6,5 %. Die vorherige Prognose ging von einem Wert zwischen 6,5 % und 8 % aus. Darüber hinaus kündigte das Unternehmen eine Erhöhung der Kraftstoffkosten um 550 Millionen Euro an. Steigende Kraftstoffkosten und Preisdruck führten im ersten Quartal zu einem negativen EBIT des Unternehmens. Der Nettoverlust stieg von 39 Millionen Euro im Vorjahr auf 342 Millionen Euro. Die Ankündigung einer Verschlechterung der Lufthansa-Prognose für das Jahr 2019 ließ die Aktie am Montag um 11,5 % sinken.

Fehler
Nachricht: