Kryptos mit Rallye - Bitcoin nähert sich der 4000 Dollar-Marke

Investing.com - Die Kryptowährungen stiegen den zweiten Tag in Folge. Bitcoin näherte sich der 4.000 Dollar-Marke, nachdem er diese Woche um mehr als 10 Prozent zugelegt hatte.

Bitcoin stieg um 5,8 Prozent auf 3.721,9 Dollar während Ethereum um 8,8 Prozent auf 101,93 Dollar sprang.

XRP verteuerte sich um 9,3 Prozent auf 0,36526 Dollar, und auch Litecoin kletterte um 5,7 Prozent auf 30,099 Dollar.

Die Krypto-Preise erholten sich von Ihren Jahrestiefs und so kletterte die Marktkapitalisierung der Digitalwährungen seit Anfang der Woche wieder auf 10 Mrd. Dollar. Dies berichtete die FinTech-Nachrichtenseite Hacked.com. Das tägliche Handelsvolumen ist um 15 Prozent auf 13,1 Mrd. Dollar gestiegen.

Am Montag sprang Bitcoin um bis zu 11 Prozent. Das ist die beste Tagesperformance seit der letzten Novemberwoche, so die Datenseite CoinDesk.

In weiteren Nachrichten sagte der CEO der Kryptozahlungsplattform BitPay, Stephen Pair, gegenüber CNBC in einem Interview, dass die Masseneinführung von Kryptowährungen noch ein paar Jahre entfernt sei.

'Früher habe ich 10 Jahre gesagt, aber jetzt denke ich, dass es eher 3-5 Jahre sind, bis man in ein Restaurant, ein Unternehmen gehen kann, und einfach jeder wird erwarten, dass dieser Laden in der Lage sein wird, eine Blockchain-Zahlung zu akzeptieren', sagte Pair.

Pair sagte zuvor, dass Spekulationen anstelle von realen Anwendungen den Kryptoboom angetrieben hatten.

Im Mai berichtete Bloomberg, dass das US-Justizministerium eine strafrechtliche Untersuchung darüber eingeleitet hat, ob Händler den Preis von Bitcoin und anderen digitalen Währungen manipulieren.

Unter Berufung auf vier Personen die mit der Materie vertraut sind, hieß es in dem Bericht, dass illegale Praktiken einschließlich Spoofing sowie Einreichen gefälschter Orders im Mittelpunkt der Untersuchung stehen. Mit diesen Praktiken sollten andere Händler zum Kaufen oder Verkaufen verleitet werden.

Fehler
Nachricht: