In den USA blieben die Verbraucherpreise im Januar unverändert

115338

Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums blieben die Verbraucherpreise im Januar ebenso wie im Dezember unverändert im Land. Analysten hatten ihren Anstieg um 0,1 % prognostiziert. Jährlich beliefen sich die Preise im Januar auf 1,6 % und verringerten sich gegenüber dem Anstieg im Dezember um 1,9 %. Experten zufolge wurde mit einer Inflation von 1,5 % gerechnet. Der Indikator, der die Preise für Energie und Lebensmittel nicht berücksichtigt, stieg monatlich um 0,2 % und jährlich um 2,2 %. Im Vergleich zum Dezember sanken die Energieträger um 3,1 %. Die Preise für Benzin und medizinische Dienstleistungen sanken ebenfalls. Gleichzeitig stiegen die Preise für Autos, Mietwohnungen, Speisen und Getränke.

Fehler
Nachricht: