Haushaltsstreit: Italiens Regierung pocht auf Defizit von 2,4%

Investing.com - Die italienische Regierung pocht trotz des enormen Schuldenberges auf ein Defizit von 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2019. Das sagte Italiens Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini.

Die italienische Regierung werde Vermögenswerte, einschließlich Immobilien, im Umfang von 1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2019 verkaufen.

Die italienische Regierung werde zudem regelmäßig die Ausgaben überprüfen.

Italiens stellvertretender Ministerpräsident Luigi Di Maio sagte bereits vor einer Stunde, dass alle zentralen Punkte im Haushalt 2019 unverändert bleiben werden.

Auf die neue Meldung aus Italien reagierte der Euro kaum. Zuletzt handelte der EUR/USD auf 1,1288 Dollar. Der DAX-Future verlor gut 50 Punkte auf 11.438 Zähler

Geschrieben von Robert Zach

Fehler
Nachricht: