Facebook Quartalszahlen: Nutzerwachstum katastrophal - Aktie nachbörslich 1% im Plus

Investing.com - Der Social-Media-Gigant Facebook hat gerade sein Zahlenwerk für das dritte Quartal veröffentlicht.

Der Gewinn je Aktie stieg von 1,74 Dollar auf 1,76 Dollar (NASDAQ:FB) und übertraf damit die Konsensschätzungen von 1,46 Dollar. Im Vorjahresquartal lag der Gewinn je Aktie noch bei 1,49 Dollar.

Facebook hat aber die Umsatz-Erwartungen der Analysten im dritten Quartal verpasst. Der Quartalsumsatz stieg von 13,23 Mrd. Dollar auf 13,73 Mrd. Dollar (erwartet wurden 13,77 Mrd. Dollar)

Enttäuscht haben außerdem die Nutzerzahlen. Im dritten Quartal stieg die Zahl der monatlich aktiven Nutzer um 1,79 Prozent auf 2,27 Milliarden. Analysten an der Wall Street rechneten mit 2,29 Milliarden. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer stieg um 1,36 Prozent auf 1,49 Milliarden. Auch diese Zahl enttäuschte.

Richtig bitter war das dritte Quartal für Facebook aber mit Blick auf Europa, wo man überhaupt kein Nutzerwachstum generieren konnte, sondern sogar 1 Millionen Nutzer verlor und zwar auf täglicher- als auch auf monatlicher Basis.

Auch wenn die Wall Street bereits damit gerechnet hat, die Kosten stiegen um satte 52 Prozent von 5,2 Mrd. Dollar auf 7,9 Mrd. Dollar. Gleichzeitig sank die Marge von 50 Prozent auf 42 Prozent.

Trotz der schwachen Nutzerzahlen stieg die Facebook-Aktie (NASDAQ:FB) nach US-Börsenschluss um etwas mehr als 1 Prozent auf 148,30 Dollar - ganz nach dem Motto: Buy on bad News!

Lesen Sie auch:

Sie waren einst die gefeierten Stars an der Wall Street, doch jetzt ziehen Anleger die Reißleine

Geschrieben von Robert Zach

Fehler
Nachricht: