Ethereum konsolidiert - Chainalysis und Binance wollen Geldwäscherei mit Kryptos stoppen

Ethereum setzt Konsolidierung fort Chainalysis und Binance wollen Geldwäscherei mit Kryptowährungen stoppen

Investing.com - Ethereum befindet sich nach der raschen Aufwärtsbewegung vom Montag in einer ausgedehnten Konsolidierungsphase und hält sich stabil über der wichtigen Marke von 210 Dollar.

Zuletzt notierte ETH/USD auf 212,72 Dollar und verlor damit in den letzten 24 Stunden 0,43 Prozent an Wert. Die Marktkapitalisierung von Ether beläuft sich auf 21,32 Mrd. Dollar, während das durchschnittliche Handelsvolumen in den letzten 24 Stunden auf 1,38 Mrd. Dollar taxiert wird.

Von nachhaltig steigenden Kursen sollten Anleger erst ausgehen, wenn Ethereum das jüngste Tageshoch bei 238 Dollar überbieten kann. Danach würde die Glättung der letzten 90 Tage bei 288 in den Vordergrund rücken.

Als negative Weichenstellung zu interpretieren wäre ein Rutsch unter 190 Dollar.

Unterdessen sagte der Leiter von Europol, Rob Wainwright, dass etwa 3-4 Prozent der illegalen Gelder, die Kriminelle in Europa erhalten, mit Kryptowährungen gewaschen werden. So beläuft sich das mit digitalen Währungen gewaschene Geld auf 4,2 bis 5,6 Mrd. Dollar pro Jahr.

Den Trend stoppen möchten Chainalysis und Binance gemeinsam. Sie haben eine Software entwickelt, um das Problem der Geldwäscherei mit Kryptowährungen zu lösen.

Die Software-Lösung von Chainalysis ermöglich Krypto-Transaktionen in Echtzeit zu überwachen und gibt Warnhinweise bei verdächtigen Transaktionen aus. Die Software verwendet eine Mustererkennung und spezielle Algorithmen, um den Transaktionsfluss zu analysieren und mögliche Bedrohungen zu identifizieren.

Geschrieben von Robert Zach

Fehler
Nachricht: