Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 1,58%

Investing.com – Deutschland Aktien waren günstiger nach dem Handelsschluss am Dienstag, während Verluste im Bereich der Essen und Getränke, Chemikalien, und Grundressourcen zu tieferen Kursen bewegten.

Der DAX reduzierte 1,58%, zum Handelsschluss in Frankfurt und erreichte ein neues 52-Wochen-Tief, während der MDAX-index 1,73% sank um, und der TecDAX-index 1,85% verlor.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Beiersdorf AG O.N. (DE:BEIG), welches 0,76% kletterten um bzw. 0,700 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 92,720. Continental AG O.N. (DE:CONG) unterdessen addierte hinzu 0,11% bzw. 0,15 Punkte, um bei 136,10 zu schliessen. E.ON SE NA (DE:EONGn) war höher um 0,10% oder 0,009 Punkte bei 9,215 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Covestro AG (DE:1COV), dessen Papiere fielen um 15,56% oder 8,700 Punkte, um bei 47,200 zum Handelsschluss zu schliessen. Wirecard AG (DE:WDIG) sank um 5,17% bzw. 7,100 Punkte, um bei 130,325 zu schliessen. Deutsche Bank AG NA O.N. (DE:DBKGn) war 4,80% tiefer um bzw. 0,411 Punkte und damit bei 8,153.

Die Top Performers im MDAX waren Duerr AG (DE:DUEG) welche kletterten um 1,40% auf 29,720, GEA Group AG (DE:G1AG) dessen Aktien höher waren um 0,96% um sich einzupendeln bei 26,190 und Zalando SE (DE:ZALG), die zulegten 0,92% zum Handelsschluss auf 27,48.

Die schlechtesten Performers waren Nemetschek AG O.N. (DE:NEKG), welche waren tiefer 7,74% bei 99,550 im späten Handel, Evonik Industries AG (DE:EVKn) welche verloren 5,26%, um sich einzupendeln bei 24,510 und Talanx AG NA O.N. (DE:TLXGn) welche war günstiger um 4,72% bei 30,660 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Koenig&Bauer AG ST O.N. (DE:SKBG) welche kletterten um 3,20% auf 41,980, Shop Apotheke Europe NV (DE:SAEG) dessen Aktien höher waren um 3,16% um sich einzupendeln bei 39,200 und Hapag Lloyd AG (DE:HLAG), die zulegten 2,83% zum Handelsschluss auf 29,7600.

Die schlechtesten Performers waren Sixt AG ST O.N. (DE:SIXG), welche waren tiefer 9,15% bei 79,900 im späten Handel, Dr. Hoenle AG O.N. (DE:HNLG) welche verloren 8,05%, um sich einzupendeln bei 59,400 und Steinhoff International Holdings NV (DE:SNHG) welche war günstiger um 7,81% bei 0,12 zum Handelsschluss.

Fallende Aktien überwogen abfallende auf der Frankfurter Börse mit 572 zu 153 und 55 endeten unverändert.

Aktien von Covestro AG (DE:1COV) fielen auf 52-Wochen-Tief; verlierend 15,56% oder 8,700 auf 47,200. Aktien von Deutsche Bank AG NA O.N. (DE:DBKGn) fielen auf Tief; verlierend 4,80% oder 0,411 auf 8,153. Aktien von Evonik Industries AG (DE:EVKn) fielen auf Allzeit-Tief; verlierend 5,26% oder 1,360 auf 24,510.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war höher um 9,82% bei 21.03.

Gold Futures für Dezember-Auslieferung war günstiger um 0,15% oder 1,80 auf $1.223,50 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Januar verlor 5,05% oder 2,89 um zu erreichen $54,31 per Barrel, während Januar Brent Öl Futures Kontrakt fiel um 5,06% oder 3,38 um zu handeln bei $63,41 per Barrel.

EUR/USD war günstiger um 0,58% bei 1,1388, während EUR/GBP fiel 0,25% bei 0,8888.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,48% bei 96,53.

Fehler
Nachricht: