Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 0,40%

Investing.com – Deutschland Aktien waren günstiger nach dem Handelsschluss am Dienstag, während Verluste im Bereich der Grundressourcen, Chemikalien, und Medien zu tieferen Kursen bewegten.

Der DAX reduzierte 0,40%, zum Handelsschluss in Frankfurt , während der MDAX-index 0,23% reduzierte sich um, und der TecDAX-index 0,45% sank um.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Fresenius Medical Care AG&Co. KGaA (DE:FMEG), welches 3,19% kletterten um bzw. 2,220 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 71,780. Fresenius SE&Co. KGaA O.N. (DE:FREG) unterdessen addierte hinzu 1,47% bzw. 0,720 Punkte, um bei 49,620 zu schliessen. E.ON SE NA (DE:EONGn) war höher um 1,22% oder 0,111 Punkte bei 9,224 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Volkswagen AG VZO O.N. (DE:VOWG_p), dessen Papiere fielen um 4,01% oder 6,18 Punkte, um bei 148,00 zum Handelsschluss zu schliessen. Wirecard AG (DE:WDIG) sank um 3,79% bzw. 5,150 Punkte, um bei 130,650 zu schliessen. Continental AG O.N. (DE:CONG) war 3,40% tiefer um bzw. 4,85 Punkte und damit bei 138,00.

Die Top Performers im MDAX waren Osram Licht AG (DE:OSRn) welche kletterten um 16,31% auf 39,29, Deutsche Euroshop AG (DE:DEQGn) dessen Aktien höher waren um 1,44% um sich einzupendeln bei 28,100 und Duerr AG (DE:DUEG), die zulegten 1,42% zum Handelsschluss auf 32,890.

Die schlechtesten Performers waren Rheinmetall AG (DE:RHMG), welche waren tiefer 4,87% bei 79,340 im späten Handel, Stroeer SE (DE:SAXG) welche verloren 4,70%, um sich einzupendeln bei 47,000 und Aurubis AG (DE:NAFG) welche war günstiger um 4,28% bei 43,860 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Drägerwerk AG&Co. KGaA (DE:DRWG_p) welche kletterten um 4,22% auf 48,900, Jungheinrich AG O.N.VZO (DE:JUNG_p) dessen Aktien höher waren um 3,89% um sich einzupendeln bei 29,920 und Rhoen Klinikum AG (DE:RHKG), die zulegten 2,97% zum Handelsschluss auf 22,900.

Die schlechtesten Performers waren Isra Vision O.N. (DE:ISRG), welche waren tiefer 7,71% bei 33,50 im späten Handel, Shop Apotheke Europe NV (DE:SAEG) welche verloren 4,95%, um sich einzupendeln bei 38,400 und Stroeer SE (DE:SAXG) welche war günstiger um 4,70% bei 47,000 zum Handelsschluss.

Fallende Aktien überwogen abfallende auf der Frankfurter Börse mit 369 zu 317 und 96 endeten unverändert.

Aktien von Aurubis AG (DE:NAFG) fielen auf 52-Wochen-Tief; fallend 4,28% oder 1,960 auf 43,860.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war höher um 1,73% bei 19.39.

Gold Futures für Februar-Auslieferung war günstiger um 0,86% oder 10,60 auf $1.218,10 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Januar verlor 1,05% oder 0,54 um zu erreichen $51,09 per Barrel, während Februar Brent Öl Futures Kontrakt fiel um 0,96% oder 0,58 um zu handeln bei $59,98 per Barrel.

EUR/USD war günstiger um 0,43% bei 1,1279, während EUR/GBP stieg 0,20% bei 0,8859.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,42% bei 97,387.

Fehler
Nachricht: