Deutschland Aktien waren höher zum Handelsschluss; DAX kletterte um 1,45%

Investing.com – Deutschland Aktien waren teuerer nach dem Handelsschluss am Montag, während Zugewinne im Bereich der Essen und Getränke, Versicherungen, und Transport und Logistik zu höheren Kursen bewegten.

Der DAX stieg 1,45%, zum Handelsschluss in Frankfurt , während der MDAX-index 1,06% stieg um, und der TecDAX-index 1,43% kletterte um.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Covestro AG (DE:1COV), welches 5,08% kletterten um bzw. 2,420 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 50,040. Deutsche Bank AG NA O.N. (DE:DBKGn) unterdessen addierte hinzu 4,79% bzw. 0,391 Punkte, um bei 8,561 zu schliessen. Wirecard AG (DE:WDIG) war höher um 2,92% oder 3,850 Punkte bei 135,800 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Deutsche Boerse AG (DE:DB1Gn), dessen Papiere fielen um 1,79% oder 2,050 Punkte, um bei 112,500 zum Handelsschluss zu schliessen. Adidas AG (DE:ADSGN) sank um 1,70% bzw. 3,45 Punkte, um bei 199,25 zu schliessen. Merck KGaA (DE:MRCG) war 0,57% tiefer um bzw. 0,56 Punkte und damit bei 97,36.

Die Top Performers im MDAX waren Rheinmetall AG (DE:RHMG) welche kletterten um 5,17% auf 83,400, Freenet AG NA (DE:FNTGn) dessen Aktien höher waren um 3,97% um sich einzupendeln bei 18,0800 und Telefónica Deutschland GmbH&Co. OHG (DE:O2Dn), die zulegten 3,87% zum Handelsschluss auf 3,597.

Die schlechtesten Performers waren Aurubis AG (DE:NAFG), welche waren tiefer 13,19% bei 45,820 im späten Handel, MTU Aero Engines NA O.N. (DE:MTXGn) welche verloren 1,34%, um sich einzupendeln bei 177,10 und Grand City Properties SA (DE:GYC) welche war günstiger um 1,23% bei 20,88 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Aumann AG (DE:AAGG) welche kletterten um 10,42% auf 39,7500, SGL Carbon SE (DE:SGCG) dessen Aktien höher waren um 5,70% um sich einzupendeln bei 9,090 und Sixt AG ST O.N. (DE:SIXG), die zulegten 4,78% zum Handelsschluss auf 82,250.

Die schlechtesten Performers waren Shop Apotheke Europe NV (DE:SAEG), welche waren tiefer 2,65% bei 40,400 im späten Handel, Indus Holding AG (DE:INHG) welche verloren 1,08%, um sich einzupendeln bei 41,200 und Hapag Lloyd AG (DE:HLAG) welche war günstiger um 0,99% bei 29,9600 zum Handelsschluss.

Steigende Aktien überwogen ansteigende auf der Frankfurter Börse mit 484 zu 226 und 68 endeten unverändert.

Aktien von Aurubis AG (DE:NAFG) fielen auf 52-Wochen-Tief; fallend 13,19% oder 6,960 auf 45,820.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war tiefer um 3,74% bei 19.06.

Gold Futures für Februar-Auslieferung war günstiger um 0,02% oder 0,20 auf $1.228,90 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Januar stieg um 2,52% oder 1,27 um zu erreichen $51,69 per Barrel, während Februar Brent Öl Futures Kontrakt zulegte um 2,74% oder 1,62 um zu handeln bei $60,66 per Barrel.

EUR/USD war höher um 0,05% bei 1,1342, während EUR/GBP stieg 0,01% bei 0,8849.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,06% bei 96,885.

Fehler
Nachricht: