Deutschland Aktien waren gemischt zum Handelsschluss; DAX verlor 0,01%

Investing.com – Deutschland Aktien waren uneinheitlich nach dem Handelsschluss am Donnerstag, während Zugewinne im Bereich der Grundressourcen, Technologie, und Transport und Logistik zu höheren Kursen bewegten, während Verluste im Bereich der Essen und Getränke, Güter, und Versicherungen Aktien tieferen Kursen bewegten.

Der DAX verlor 0,01%, zum Handelsschluss in Frankfurt , während der MDAX-index 0,92% addierte, und der TecDAX-index 1,48% stieg um.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Wirecard AG (DE:WDIG), welches 2,98% kletterten um bzw. 3,950 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 136,300. Deutsche Lufthansa AG (DE:LHAG) unterdessen addierte hinzu 2,77% bzw. 0,580 Punkte, um bei 21,520 zu schliessen. Infineon Technologies AG NA O.N. (DE:IFXGn) war höher um 2,46% oder 0,440 Punkte bei 18,340 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Deutsche Bank AG NA O.N. (DE:DBKGn), dessen Papiere fielen um 3,40% oder 0,292 Punkte, um bei 8,300 zum Handelsschluss zu schliessen. Deutsche Boerse AG (DE:DB1Gn) sank um 1,81% bzw. 2,050 Punkte, um bei 111,200 zu schliessen. E.ON SE NA (DE:EONGn) war 1,44% tiefer um bzw. 0,131 Punkte und damit bei 8,979.

Die Top Performers im MDAX waren Wacker Chemie O.N. (DE:WCHG) welche kletterten um 6,12% auf 87,44, Aurubis AG (DE:NAFG) dessen Aktien höher waren um 5,59% um sich einzupendeln bei 46,270 und Rheinmetall AG (DE:RHMG), die zulegten 4,25% zum Handelsschluss auf 82,000.

Die schlechtesten Performers waren Stroeer SE (DE:SAXG), welche waren tiefer 1,99% bei 45,340 im späten Handel, Software AG (DE:SOWGn) welche verloren 1,69%, um sich einzupendeln bei 36,740 und Uniper SE (DE:UN01) welche war günstiger um 1,45% bei 23,110 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Tele Columbus AG (DE:TC1n) welche kletterten um 13,20% auf 3,52, Shop Apotheke Europe NV (DE:SAEG) dessen Aktien höher waren um 5,82% um sich einzupendeln bei 40,000 und Grenke N AG (DE:GLJn), die zulegten 4,20% zum Handelsschluss auf 76,85.

Die schlechtesten Performers waren Heidelberger Druckmaschinen O.N. (DE:HDDG), welche waren tiefer 5,60% bei 1,8370 im späten Handel, Suedzucker AG (DE:SZUG) welche verloren 3,11%, um sich einzupendeln bei 12,610 und Koenig&Bauer AG ST O.N. (DE:SKBG) welche war günstiger um 2,69% bei 42,000 zum Handelsschluss.

Steigende Aktien überwogen ansteigende auf der Frankfurter Börse mit 434 zu 269 und 79 endeten unverändert.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war höher um 1,39% bei 19.71.

Gold Futures für Februar-Auslieferung war höher um 0,14% oder 1,70 auf $1.231,50 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Januar stieg um 2,68% oder 1,35 um zu erreichen $51,64 per Barrel, während Februar Brent Öl Futures Kontrakt zulegte um 1,76% oder 1,04 um zu handeln bei $60,13 per Barrel.

EUR/USD war höher um 0,11% bei 1,1378, während EUR/GBP stieg 0,45% bei 0,8903.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,09% bei 96,768.

Fehler
Nachricht: