Deutschland Aktien waren gemischt zum Handelsschluss; DAX kletterte um 0,02%

Investing.com – Deutschland Aktien waren uneinheitlich nach dem Handelsschluss am Freitag, während Zugewinne im Bereich der Versicherungen, Essen und Getränke, und Technologie zu höheren Kursen bewegten, während Verluste im Bereich der Grundressourcen, Industrie, und Medien Aktien tieferen Kursen bewegten.

Der DAX addierte 0,02%, zum Handelsschluss in Frankfurt , während der MDAX-index 0,64% sank um, und der TecDAX-index 0,19% reduzierte sich um.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Deutsche Lufthansa AG (DE:LHAG), welches 4,09% kletterten um bzw. 0,795 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 20,240. Infineon Technologies AG NA O.N. (DE:IFXGn) unterdessen addierte hinzu 2,97% bzw. 0,525 Punkte, um bei 18,190 zu schliessen. Allianz SE VNA O.N. (DE:ALVG) war höher um 2,66% oder 4,98 Punkte bei 192,00 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte ThyssenKrupp AG O.N. (DE:TKAG), dessen Papiere fielen um 9,17% oder 1,748 Punkte, um bei 17,312 zum Handelsschluss zu schliessen. Volkswagen AG VZO O.N. (DE:VOWG_p) sank um 3,46% bzw. 5,24 Punkte, um bei 146,06 zu schliessen. Fresenius Medical Care AG&Co. KGaA (DE:FMEG) war 3,15% tiefer um bzw. 2,300 Punkte und damit bei 70,820.

Die Top Performers im MDAX waren HOCHTIEF AG (DE:HOTG) welche kletterten um 3,24% auf 133,70, Stroeer SE (DE:SAXG) dessen Aktien höher waren um 2,44% um sich einzupendeln bei 48,720 und Hannover Rueck SE (DE:HNRGn), die zulegten 2,29% zum Handelsschluss auf 125,30.

Die schlechtesten Performers waren Norma Group AG NA O.N. (DE:NOEJ), welche waren tiefer 6,29% bei 50,650 im späten Handel, Freenet AG NA (DE:FNTGn) welche verloren 5,48%, um sich einzupendeln bei 17,7650 und Salzgitter AG (DE:SZGG) welche war günstiger um 4,80% bei 34,300 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren HelloFresh SE (DE:HFGG) welche kletterten um 5,91% auf 10,75, Drägerwerk AG&Co. KGaA (DE:DRWG_p) dessen Aktien höher waren um 4,38% um sich einzupendeln bei 51,900 und Grenke N AG (DE:GLJn), die zulegten 4,11% zum Handelsschluss auf 81,15.

Die schlechtesten Performers waren Wacker Neuson NA O.N. (DE:WACGn), welche waren tiefer 6,66% bei 18,350 im späten Handel, Kloeckner&Co SE NA (DE:KCOGn) welche verloren 5,62%, um sich einzupendeln bei 7,4750 und Hapag Lloyd AG (DE:HLAG) welche war günstiger um 5,24% bei 30,7400 zum Handelsschluss.

Fallende Aktien überwogen abfallende auf der Frankfurter Börse mit 418 zu 288 und 78 endeten unverändert.

Aktien von ThyssenKrupp AG O.N. (DE:TKAG) fielen auf 52-Wochen-Tief; fallend 9,17% oder 1,748 auf 17,312. Aktien von Freenet AG NA (DE:FNTGn) fielen auf Tief; abnehmend 5,48% oder 1,0300 auf 17,7650. Aktien von Hannover Rueck SE (DE:HNRGn) kletterten auf Allzeit-Hoch; dazugewinnend 2,29% oder 2,80 auf 125,30. Aktien von Salzgitter AG (DE:SZGG) fielen auf 52-Wochen-Tief; abnehmend 4,80% oder 1,730 auf 34,300. Aktien von Wacker Neuson NA O.N. (DE:WACGn) fielen auf 52-Wochen-Tief; abnehmend 6,66% oder 1,310 auf 18,350.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war tiefer um 1,97% bei 16.93, auf neuem 1-Monats-Tief.

Gold Futures für Dezember-Auslieferung war günstiger um 1,44% oder 17,60 auf $1.208,60 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Dezember verlor 1,15% oder 0,70 um zu erreichen $59,97 per Barrel, während Januar Brent Öl Futures Kontrakt fiel um 0,99% oder 0,70 um zu handeln bei $69,95 per Barrel.

EUR/USD war günstiger um 0,36% bei 1,1323, während EUR/GBP stieg 0,29% bei 0,8725.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,24% bei 96,78.

Fehler
Nachricht: