Chinas größter privater Investmentfonds steht kurz vor der Insolvenz

119329

Chinas größter privater Investmentfonds, China Minsheng Investment Group, stand kurz vor der Insolvenz, berichtete Bloomberg. Der chinesische Finanzsektor befindet sich in einer Krise der Zahlungsunfähigkeit - im Jahr 2018 erreichten die überfälligen Zahlungen 120 Milliarden Yuan. Der CMIG-Investmentfonds muss dringend 800 Millionen US-Dollar an Inhaber von Eurobonds zahlen, nachdem er im Februar keine Anleihen im Wert von 3 Milliarden Yuan zurückgekauft hatte. Der Fonds, dessen Vermögen sich auf 45,5 Milliarden US-Dollar beläuft, scheint nicht über die Mittel zu verfügen, um die Schulden über 35 Milliarden US-Dollar zu begleichen. Die Hongkonger Börse erhielt eine Mitteilung des Fonds, dass Anwälte von Kirkland & Ellis eingestellt wurden. Diese Botschaft in Verbindung mit der Tatsache, dass Banken einen Ausschuss von Gläubigern zusammengestellt haben, spricht von der bevorstehenden Insolvenz des Fonds mit dem Austausch von Schulden in Aktien.

Fehler
Nachricht: