AUD/SGD

Das AUD/SGD-Paar ist aufgrund der Tatsache interessant, dass seine Kurse von Schwankungen des Marktes für Waren und Aktien abhängen. Das Finanzinstrument ist komplex, garantiert aber in bestimmten Fällen eine hohe Marge.

Interesting facts

Der Singapur-Dollar (SGD) ist die Währung des Inselstaates Singapur. Die Währung wird von der Monetary Authority of Singapore ausgegeben und überprüft. Münzen werden in Stückelungen von 1, 5, 10, 20 und 50 Cent und 1 Dollar geprägt.

SGD ist bei Investoren beliebt, da die Regierung von Singapur in einer für Unruhen bekannten Region eine stabile politische und wirtschaftliche Lage beibehält. Singapur ist auch ein wichtiger Handels- und Verkehrsknotenpunkt und verfügt über eine große Börse mit mehr als 750 Unternehmen mit einem Vermögen von 900 Milliarden Singapur-Dollar.

Singapur ist einzigartig, da es das einzige Land der Welt ist, das ein geldpolitisches System verwendet, das eher auf Wechselkursen als auf Zinssätzen basiert.

Die Central Bank of Singapore lässt den Singapur-Dollar steigen und fallen und interveniert, wenn dies erforderlich ist, um den Wechselkurs innerhalb eines bestimmten Zielbandes (das der Öffentlichkeit nicht bekannt gegeben wird) zu halten.

Die Kombination aus einer starken, stabilen Wirtschaft und einer Geldpolitik, die auf einem einzigartigen Wechselkurs basiert, bedeutet, dass das AUD / SGD-Paar kurz- und mittelfristig relativ stabil bleiben dürfte.

Der australische Dollar ist abhängig vom Rohstoffmarkt und vor allem vom Goldpreis sowie anderen Mineralien.

In Australien werden Polymerbanknoten verwendet. Der Staat war zusammen mit Neuseeland der erste, der Plastikgeld verwendete, da es haltbarer und langlebiger ist.

Ein zerrissener australischer Dollar kann als zwei separate Scheine mit einem Nennwert von der Hälfte des Ganzen verwendet werden. Darüber hinaus wird die Banknote nicht nur in Banken, sondern auch in Geschäften akzeptiert.

Ungefähr 12 % des Wertes des australischen Dollars basieren auf Landwirtschaft und landwirtschaftlichen Prozessen, so dass der australische Dollar zum Beispiel im Falle einer Dürre schwächer wird.

Wie man handelt

Das AUD/SGD-Paar gilt als exotisch und ist bei Händlern keine beliebte Wahl. Dies ist auf den relativ geringen Handelsumsatz zwischen Australien und Singapur und die Komplexität der Analyse aktueller Trends zurückzuführen.

Bestimmte Schwierigkeiten werden auch dadurch verursacht, dass die australische Regierung bei der Manipulation der Währung keine große Rolle spielt, während Singapur den Wechselkurs direkt beeinflusst.

Singapur ist ein kleines Land, aber eines der am dichtesten besiedelten der Welt. Trotzdem ist der Anteil des Inlandsmarktes am Handel relativ gering. Die Wirtschaft des Landes ist vollständig vom internationalen Handel abhängig.

In dieser Hinsicht ist es nicht verwunderlich, dass der Staat Garantien gegen Schwankungen der äußeren Bedingungen lieferte, die der Industrie ein Aufblühen ermöglichten.

Singapur ist auf den Export von Elektronik und Chemikalien spezialisiert und importiert natürliche Ressourcen und Rohstoffe, die es nicht hat. Die Arbeitslosenquote ist niedrig, aber es gibt einen Arbeitskräftemangel, der durch ausländische Arbeitskräfte ausgeglichen wird.

Mit der wachsenden Nachfrage nach Rohstoffen wächst die Wirtschaft in Singapur, aber der australische Dollar steigt auch im Preis, was die Möglichkeit eines Handelskorridors ausschließt. Aus diesem Grund gehen viele Händler an diesem Paar vorbei.

Gleichzeitig ist Singapur stark von der Situation in der Schifffahrt, der Nachfrage nach Hightech-Gütern und der wirtschaftlichen und politischen Lage im Südosten abhängig. Daher können Händler nicht nur technische, sondern auch fundamentale Analysen verwenden, um mit guten Gewinnen zu rechnen.

Fehler
Nachricht: