Aktien - US-Futures steigen - China und USA wollen Gespräche fortsetzen

Investing.com - US-Futures sind am Donnerstag freundlicher. Die Spannungen im Handelskrieg nahmen ab, nachdem bekannt wurde, das China und die USA in Handelsgesprächen sind. Walmart übertraf die Gewinnerwartungen.

Die S&P 500 Futures kletterten um 6 Punkte oder 0,22 Prozent auf 2.704,5 Punkte, während Dow Futures um 55 Punkte oder 0,22 Prozent auf 25.099,0 stiegen. Inzwischen legten auch Nasdaq 100 Futures um 35 Punkte oder 0,52 Prozent auf 6.803,75 Punkte zu.

China und die USA haben die Gespräche wieder aufgenommen, sagte der Sprecher des chinesischen Handelsministeriums, Gao Feng, in Peking. US-Präsident Donald Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping werden voraussichtlich Ende diesen Monats auf dem G20-Gipfel zusammentreffen.

Walmart Inc (NYSE:WMT) stieg um 0,70 Prozent im vorbörslichen Handel nachdem der Gewinn höher als erwartet ausfiel.

Cisco (NASDAQ:CSCO) Systems gehörte zu den Top-Gewinnern und stieg um 5 Prozent. Das Unternehmen übertraf die Schätzungen für den Quartalsumsatz und -gewinn, und lieferte eine besser als erwartete Prognose für den Umsatz im zweiten Quartal. Tesla (NASDAQ:TSLA) legte um 0,17 Prozent zu, während AMD um 1,39 Prozent und Apple (NASDAQ:AAPL) um 0,65 Prozent kletterte.

JPMorgan Chase & Co (NYSE:JPM) gewann fast 2 Prozent, nachdem Warren Buffett's Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) Anteile im Wert von 4,02 Mrd Dollar an der Bank kaufte.

Unterdessen sank Facebook (NASDAQ:FB) um 0,29 Prozent, während Chipotle Mexican Grill (NYSE:CMG) um 1,32 Prozent und Carnival (NYSE:CCL) um 0,76 Prozent fiel.

In den Wirtschaftsnachrichten werden die Einzelhandelsumsätze im Laufe des Tages veröffentlicht. Wöchentliche Anträge auf erstmalige Arbeitslosenunterstützung, Importpreise und Herstellungsbedingungen in den Regionen Philadelphia und New York stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Die Investoren warten gespannt auf Kommentare des Federal Reserve Vorsitzenden, Jerome Powell, in Houston, Texas, der später am Tag sprechen wird. Am gestrigen Mittwoch sagte Powell, dass die U.S. Wirtschaft stark sei, und deutete an, dass die Zentralbank die Zinsen 2019 weiter anheben wird, wenn auch in einem allmählichen Tempo.

Im Rohstoffhandel stiegen Gold-Futures um 1,02 Prozent auf 1.211,40 Dollar pro Feinunze, während die Rohöl Futures um 0,14 Prozent auf 56,16 Dollar pro Barrel sanken. Der U.S. Dollar Index, der den Dollar gegenüber einem Korb von sechs Hauptwährungen misst, stieg um 0,38 Prozent auf 97,03.

Fehler
Nachricht: