Aktien - Dow Jones fällt knapp 300 Punkte

Investing.com - Der Dow Jones ist auch am Freitag gefallen. Gute Wachstumszahlen aus der weltweit größten Volkswirtschaft ließen die US-Börsen kalt. Für lange Gesichter sorgte dagegen der enttäuschende Geschäftsausblick von den High-Tech-Unternehmen Google und Amazon.

Der Dow Jones Industrial Average sank um 1,19 Prozent. Der marktbreitere S&P 500 gab um 1,73 Prozent nach, während die Nasdaq Composite um 2,07 Prozent fiel. Alle drei Indizes sind auf dem Weg zum schwächsten Monat seit Jahren.

Anleger sind in Sorge, dass die Unternehmen in den USA ihre beste Zeit schon hinter sich haben, nachdem die Tech-Riesen Google und Amazon (NASDAQ:AMZN) schwache Geschäftsausblicke für das Schlussquartal herausgaben.

Die Aktie von Google-Mutter Alphabet (NASDAQ:GOOGL) gab um 1,80 Prozent nach, nachdem das Umsatzwachstum hinter den Erwartungen zurück blieb. Die Papiere von Amazon kollabierten sogar um 8 Prozent, da der Umsatz enttäuschte, während der schwache Geschäftsausblick für das vierte Quartal, was auch gleichzeitig das wichtigste für den Online-Giganten ist, große Sorgen bei den Anlegern weckte.

Der S&P 500 Tech-Sektor schloss gut 2 Proeznt tiefer, während der Telekommunikationssektor, der Netflix, Facebook, Alphabet und Telekommunikationsunternehmen umfasst, mehr als 2 Prozent nachgab.

Die schwachen Geschäftsaussichten der beiden Highflyer der letzten Jahre überlagerte auch den guten US-Wachstumsclip für das dritte Quartal, der nach einer ersten Schätzung auf 3,3 Prozent geschätzt wurde. Analysten, die sich näher mit den Zahlen auseinandersetzten, sagten jedoch, dass sich erste Anzeichen einer Verlangsamung zeigen.

Enttäuschende Unternehmensinvestitionen signalisieren, dass 'der Anstieg der Investitionen durch Steuersenkungen und Deregulierung wahrscheinlich schon einiges vorweggenommen hat und schnell nachlässt', sagte BNP Paribas. 'Wir gehen weiterhin davon aus, dass sich das Wachstum von hier aus verlangsamt.'

Unternehmen der Bauindustrie standen unter Druck, da die Aktien von Mohawk Industries (NYSE:MHK) um mehr als 20 Prozent einbrachen, nachdem die Firma schwache Gewinnzahlen veröffentlichte und den Ausblick für den Gewinn je Aktie für das vierte Quartal auf 2,45 Dollar bis 2,60 Dollar herabsetzte.

Aktien von Masco Corporation (NYSE:MAS), Fortune Brands Home & Security (NYSE:FBHS) und Johnson Controls International (NYSE:JCI) sind ebenfalls gefallen.

Der Elektroautobauer Tesla (NASDAQ:TSLA) zog sich von den Sitzungshochs zurück, aber rettete immer noch ein Plus von 5 Prozent ins Ziel.

Tops und Flops im S&P 500:

Roper Technologies (NYSE:ROP), Cabot Oil & Gas (NYSE:COG) und Cincinnati Financial (NASDAQ:CINF) zählten zu den top Performern im S&P 500.

Mohawk Industries (NYSE:MHK), Western Digital (NASDAQ:WDC) und SVB Financial (NASDAQ:SIVB) zählten zu den schwächsten Werten im S&P 500.

Die Nachricht dient lediglich zu Informationszwecken und gelten nicht als Angebot oder Hinweis zu Begehen bestimmte Transaktionen auf den Finanz-und Rohstoffmärkten.s
Fehler
Nachricht: