Aktien - Apple fällt im vorbörslichen Handel; Nissan, Renault, PG&E, JD.com sinken

Investing.com - Die wichtigsten Aktien im vorbörslichen Handel an der Wall Street am Montag:

• Apple-Anteile (NASDAQ:AAPL) lagen um 14:07 MEZ 1,66% tiefer, als das Wall Street Journal berichtete, dass das Unternehmen die Produktionsaufträge für alle drei neue Modelle des iPhones gekürzt hat.

• Pacific Gas & Electric (NYSE:PCG) Aktien sanken um 4,92%, nachdem das Unternehmen den Ausfall einer zweiten Stromleitung enthüllt hatte, an dem Morgen, als das tödlichste Großfeuer in Kalifornien begann.

Renault (PA:RENA) sackte im Pariser Handel um 9,92% ab, als Nissan (OTC:NSANY) mitteilte, es plane den Aufsichtsratschef Carlos Ghosn zu feuern, da es herausgefunden hat, dass dieser Unternehmensgelder für persönliche Zwecke genutzt hat und sich weitere schwere Verfehlungen zuschulden kommen ließ. Ghosn ist auch Aufsichtsrats- und Vorstandsvorsitzender von Renault. Die in Deutschland gelisteten Anteile von Nissan (BE:7201) brachen um 8,78% ein.

• Alphabet (NASDAQ:GOOGL) rutschte leicht um 0,05% ab, als Googles Nachrichtenvorstand Richard Gingras der britischen Zeitung Guardian mitteilte, dass es möglich sei, dass das Unternehmen sein Nachrichtenangebot in Europa schließen könnte, sollten die EU-Behörden entscheiden, eine “Linksteuer” für die Nutzung von Meldungen zu erheben.

• ConocoPhillips (NYSE:COP) Aktien stiegen um 0,59%, nachdem die Sunday Times berichtet hatte, dass das Unternehmen sich in Gesprächen über einen Verkauf ihrer britischen Anlagen an Ineos Group für etwa 3 Mrd USD befindet.

• Bei Pfizer (NYSE:PFE) könnte es im regulären Handel zu Bewegung kommen, da der Pharmariese angekündigt hat, er habe seinen Anteil an ICU Medical für etwa 523 Mio USD verkauft.

• Jd.Com (NASDAQ:JD) verlor 3,82% an Wert, nachdem der Umsatz im dritten Quartal unter Erwartungen hereingekommen war.

• Blackstone (NYSE:BX) stieg um 0,77%, nachdem Colfax angekündigt hatte, es werde DJO Global für 3,15 Mrd USD von dem Beteiligungsfonds übernehmen.

Die Nachricht dient lediglich zu Informationszwecken und gelten nicht als Angebot oder Hinweis zu Begehen bestimmte Transaktionen auf den Finanz-und Rohstoffmärkten.s
Fehler
Nachricht: